Bergbahn

Home / Covid-19 / Bergbahn

Das Q! Hotel Maria Theresia empfiehlt Ihnen, Ihren Skipass direkt an der Hotelrezeption zu erwerben. So geht es für Sie direkt auf die Piste, während andere noch an den Kassen warten. Zudem besteht die Möglichkeit, den praktischen KitzSki Schlauchschal an der Hotelrezeption zu 2,00 € pro Stück zu erwerben. Dieser hält Sie nicht nur warm, sondern dient Ihnen gleichzeitig als Mund-Nasen-Schutz, welcher in allen Bahnen vorgeschrieben ist.

Maßnahmen von KitzSki zum Schutz Ihrer Sicherheit.

Im Rahmen unserer Möglichkeiten ergreifen wir Maßnahmen, um der Verbreitung von COVID-19 entgegenzuwirken und tragen somit zum Schutz unserer Gäste und Mitarbeiter bei. Die gesetzlichen Vorgaben sind Mindesterfordernisse. Darüber hinaus arbeiten wir ständig daran, weitere wirksame Maßnahmen zu treffen.

  • Die Bergbahn AG Kitzbühel hat drei Mitarbeiter zu COVID-19-Beauftragten ausbilden lassen. Es wurde ein Präventions- und Hygienekonzept erstellt, welches laufend den aktuellsten Bestimmungen angepasst und von Univ.-Prof. Dr. Günter Weiss, unserem externen Experten, evaluiert wird. Die COVID-19-Beauftragten sind auch im Umgang mit Verdachtsfällen geschult.
  • Das Skigebiet von KitzSki erstreckt sich über 575 ha Pistenfläche mit 233 Pistenkilometer und verfügt über insgesamt 11 Zutrittsbahnen8 davon führen ins Kernskigebiet.
  • Ergänzend schaffen wir 1.000 neue Parkplätze und verstärken unser Skibussystem während der Stoßzeiten. Hinweis: In allen öffentlichen Verkehrsmittel ist es verpflichtend einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • An unseren Zubringerbahnen findest du ausreichend Hinweise und Informationen (z. B. über großflächige Screens und Aufsteller sowie durch unser geschultes Personal) zu unseren aktuellen COVID-19-Richtlinien. Zusätzlich versorgen wir dich laufend mit Informationen über Lautsprecherdurchsagen im gesamten Skigebiet
  • Öffentliche Bereiche werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.
  • Gesetzlich vorgegebene Mindestabstände werden, im Zustiegsbereich und wo es möglich ist, durch Bodenmarkierungen und Absperrungen gekennzeichnet.
  • Ausreichend Handdesinfektionsmittel in öffentlichen Bereichen sowie Seife in den Toiletten stehen zur Verfügung.
  • Verpflichtend ist der Mund-Nasen-Schutz (FFP2 sowohl in den Warteschlangen im Zu- und Ausstiegsbereich als auch in allen unseren Bahnen (Gondeln, Sesselliften, Seil- und Schleppliften sowie auf den Förderbändern) bzw. überall, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, zu tragen. Entsprechende MNS-Masken (FFP2) sowie Schlauchschals sind an allen Kassen zum Kauf erhältlich.
  • Keine unserer Bahnen fährt länger als 15 Minuten.
    Zur Information: Die Ansteckungsgefahr besteht erst bei einem längeren Aufenthalt in geschlossenen Räumen und wenn der Mindestabstand von zwei Metern unterschritten wird.
  • Unsere Gondelbahnen werden zu maximal 50 % ausgelastet. Das bedeutet, dass in einer 6er Kabine maximal 3 Personen, in einer 8er Kabine maximal 4 Personen usw. zugelassen werden. Die Entscheidung, ob du in eine Kabine einsteigen möchtest, in der sich bereits Personen befinden, überlassen wir dir selbst.
  • Unsere Gondelbahnen werden regelmäßig gelüftet und mit Kaltvernebelungsgeräten desinfiziert. Diese beseitigen Viren, Bakterien und Sporen und bieten einen langanhaltenden Schutz in den Kabinen. Das Mittel ist zu 100 % biologisch abbaubar,haut- und augenfreundlich und ph-neutral. Unsere Horngipfelbahnen sowie die Saunen der Aquarena werden nach einem speziellen Verfahren mit UV-C-Licht desinfiziert.
  • Unsere Mitarbeiter mit Kundenkontakt tragen während der Dienstzeit einen FFP2Mund-Nasen-Schutz.
  • Sollte ein Verdachtsfall bestehen, können sich unsere Mitarbeiter unverzüglich einem Test unterziehen. In dieser Angelegenheit kooperieren wir mit einem ortsansässigen Arzt.
  • Die Bergbahn AG Kitzbühel empfiehlt Gästen und Mitarbeitern die anonyme Stopp-Corona-App der österreichischen Bundesregierung zu installieren.